Suche
  • lea4319

#silkvalley wird geboren

Vostellung von #silkvalley e.V.


#silkvalley ist eine Initiative von Gründern für Gründer, die motivierte Visionäre in Krefeld dabei unterstützt, ihre Ideen umzusetzen.

Der eine oder andere wird jetzt denken “Ok, in Düsseldorf mag das ja klappen, aber doch nicht in Krefeld!”

Wir glauben, dass in Krefeld eine Menge Potential steckt und dass es nur einen kleinen Anstoß benötigt, um aus diesem Potential Innovationen zu machen und gute Ideen, die alle weiterbringen, umzusetzen.

Mit #silkvalley wollen wir diesen Anstoß geben und Startups, Gründern, Gründungsinteressierten und allen mit einer guten Idee eine Anlaufstelle bieten und unser Feedback und unsere Erfahrungen vom Gründerleben in Krefeld teilen.

Als wir vor ein paar Jahren die Entscheidung trafen, eigene Unternehmen zu gründen und damit in Krefeld zu bleiben, hätten wir uns eine Community von Gründern gewünscht, wie es sie in anderen Städten schon gibt. Wo man Ansprechpartner findet, die vor den gleichen Herausforderungen standen und bei denen man keinen Businessplan zum Gespräch mitbringen muss oder ein paar Flyer in die Hand gedrückt bekommt.

#silkvalley wurde von den drei Startups Katalytics, Triclap und Weltenweber sowie dem Rechtsanwalt Dr. Maik Fettes gegründet, die mehr oder weniger zufällig Büronachbarn im K2-Basecamp wurden.

Ursprünglich planten wir eine Eröffnungsveranstaltung für die Startup Etage. So wollten wir uns den anderen Mietern vorstellen und auch neue Startups für die noch freien Büroflächen gewinnen.

Schnell entstand die Idee, dass man ein regelmäßiges Event daraus machen könnte und diese Idee entwickelte sich dazu weiter, einen Verein zu gründen, der von Gründern für Gründer in Krefeld organisiert wird und für sie der Ansprechpartner ist, den wir uns zu Anfang gewünscht hätten.

Der Name #silkvalley verbindet die Tradition und Moderne, die Geschichte Krefelds als Samt- und Seidenstadt und das berühmte Silicon Valley, das Mekka für Startups und innovative Ideen. Dabei steht im #silkvalley nicht die technische Komponente oder die Digitalisierung im Vordergrund, sondern einen Ort zu schaffen, an dem sich neue Unternehmen und Gründer ansiedeln können, um die Stadt für alle zu einem besseren Lebensraum zu machen.



Im November fand die Veranstaltung “Startups meet Business” statt und wir überreichten dem Oberbürgermeister Frank Meyer symbolisch das #silkvalley. Damit wollten wir ausdrücken, dass wir uns als Initiative verstehen, die gemeinsam mit den anderen Akteuren Krefeld zu einem attraktiven Standort für (aber nicht nur) Gründer machen wollen. Als Herr Meyer uns bei diesem Vorhaben seine volle Unterstützung zusicherte, hatte sich die Veranstaltung für uns auf jeden Fall schon gelohnt!

Da wir uns als #silkvalley aber nicht nur als Maßnahmen der Grünungsförderungen der Stadt sehen, gründeten wir im Februar den Verein silkvalley e.V., bei dem Gründer aber auch Unternehmen Mitglied werden können und wir die Gründerlandschaft gemeinsam gestalten können.

19 Ansichten